Vom Porsche zum i3 #2 – und zwischendurch ein Range Rover

Ein kurzes Intermezzo vor dem letzten Jaguar und vor dem ersten Porsche war ein roter Range Rover. Der Verkäufer sagte uns, damit kämen wir überall durch. Das mag schon sein – ausprobiert haben wir es kaum.

Aber die Straßenlage von dem Ding war extrem schlecht. Nach 2-3h Fahrt fühlte man sich mit dem Range Rover Evoque so dermaßen erschlagen und kaputt, dass man zwangsweise eine längere Pause einlegen musste. Meist hatte ich nach einer Fahrt zudem Kopfweh – was ich eigentlich sonst nie habe.

Also muss wieder ein Jaguar her. Den XJ hatte Jaguar aufs Abstellgleis gestellt – SUVs sind nun eben angesagt: Jaguar F-Pace.
Oh je, oh je – wer um alles in der Welt hatte sich in diesem Fahrzeug um die Fahrzeugelektronik gekümmert? Ständig fiel irgendetwas aus – Klimaanlage, Rückfahrkamera, Display, Navigation, etc. Eigentlich könnte ich darüber mal ein Buch schreiben.

Zumindest gab es damals schon die Apple Watch, die wir beide mit voller Stolz getragen haben. Achja: Das T-Shirt musste ich mir kaufen – war kein Geschenk.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.